Wichtige Mineralstoffe -Teil 1-

Wir brauchen täglich nur wenige Milligramm an Mineralstoffen, aber sie entscheiden darüber, ob wir müde oder energiegeladen, nervös oder gelassen, immunstabil und vieles mehr sind.

Zu den Mineralstoffen gehören u. a. Kalzium, Magnesium, Kalium und Natrium.

Heute geht es um Kalzium, denn Kalziummangel kommt häufig vor. Kalzium sorgt für starke Knochen, starke Nerven und hilft bei Allergien.

Das Thema verminderte Knochendichte und Osteoporose durch Kalziummangel ist allgemein bekannt. Mit zunehmendem Lebensalter kann die Knochendichte abnehmen, dies ist sowohl bei Frauen als auch bei Männern der Fall.

Eine Knochendichtemessung kann hier Klarheit verschaffen.

Natürlich kann man sich jetzt einfach ein Kalziumpräparat verschreiben lassen, das verträgt aber nicht jeder und ist bei einer gesunden und angepassten Ernährung nicht unbedingt notwendig. Erwachsene sollten täglich ca. 1000 mg Kalzium zu sich nehmen. Das geht am einfachsten über Milchprodukte. So hat ein Glas Milch (200 ml) ca. 240 mg Kalzium. Ein Becher Joghurt (150 g) liefert rund 180 mg Kalzium. Bei Käse sagt man, je härter der Käse, desto höher ist der Kalziumgehalt. So hat Bergkäse pro Portion (ca. 30 g) 330 mg, Camembert 180 mg und Frischkäse nur 24mg Kalzium.

Für Personen, die keine Milchprodukte vertragen oder mögen, ist grünes Gemüse eine alternative Kalziumquelle. Eine Portion Grünkohl (200 g) liefert stolze 424 mg Kalzium. Sogar Fenchel, Mangold und Spinat enthalten über 200 mg pro Portion.

Als Snack eignen sich getrocknete Feigen. Sie besitzen pro 100 g etwa 250 mg Kalzium.

Kalziumreiches Mineralwasser sollte mindestens 150 mg pro Liter enthalten.

Also schaut mal ob euer Kalziumbedarf gedeckt ist und

bleibt stabil