Wichtige Mineralstoffe -Teil 3- Kalium

Wichtige Mineralstoffe -Teil 3- Kalium

Neben Magnesiummangel ist Kaliummangel einer der häufigsten Gründe für Erschöpfung, schlechte Ausdauerleistung und das Benötigen von langen Erholungsphasen im Sport. Man schätzt, dass ca. die Hälfte aller Ausdauersportler an Magnesium- und Kaliummangel leiden. Wir brauchen Kalium, um die Energiespeicher in den Muskeln aufzubauen. Auch für die Fettverbrennung ist Kalium wichtig, denn können wir nicht auf die Energie in den Fettzellen zugreifen, ist keine optimale Ausdauerleistung möglich. Außerdem wird Kalium verwendet, um die ATPs, also die Energiespeichermoleküle, aufzubauen. Ihr seht, für Sportler ist ausreichend Kalium ein Muss. Aber nicht nur für Sportler. Vielleicht kennst du das Gefühl vom letzten Sommer oder Urlaub: Du hast dich eigentlich schön ausgeruht, viel in der Sonne gesessen, gemütlich vor dich hin geschwitzt, bist aber komplett platt und energielos. Das ist das typisch Kaliummangelgefühl, u. a. durch den Flüssigkeitsverlust. Was jetzt am besten hilft, sind kaliumreiche Obst- und Gemüsesäfte und kaliumreiches Mineralwasser. Trinkst du jetzt noch eine Cola, dann war es das. Phosphathaltige Getränke wie Cola sorgen dafür, dass man gleich noch mehr Kalium und Magnesium ausscheidet. Müdigkeit ist somit vorprogrammiert. Also mach es wie die Südländer und iss jede Menge Gemüse im Sommer. (Siehe Mediterrane Kost).

Das gleiche gilt für Menschen mit Bluthochdruck und das sind nicht wenige. Magnesium und Kalium sind wichtig für das Herz und einen optimalen Blutdruck. Das Kalium, welches wir über Gemüse und Obst zu uns nehmen, wirkt aktiv in der Blutdruckregulation und senkt den Blutdruck erheblich. 70 % aller Schlaganfälle werden durch hohen Blutdruck verursacht. Also ist es logisch, dass das Schlaganfallrisiko bei einer gemüse- und obstlastigen Ernährung zurückgeht. In Studien hat man festgestellt, dass das vermehrte Essen von Gemüse und Obst ca. 30 – 40% weniger Schlaganfälle ausmacht.

Pro 100 g haben Bananen 395 mg und Aprikosen 280 mg Kalium. Sie sind die kaliumreichsten Obstsorten. Gemüse hat sogar mehr. So haben z. B. weiße Bohnen 1340 mg, Erbsen 940 mg, Linsen 810 mg, Grünkohl 490 und Feldsalat 420 mg Kalium pro 100g. Ein Glas Tomatensaft hat 460 mg und ein Glas Möhrensaft hat 440 mg Kalium. Das sind nur ein paar Beispiele.

Eine Mineralstoffbombe ist die Walnuss. Sie enthält jede Menge Kalium, Calcium und Magnesium, außerdem noch Omega 3 Fettsäuren, Vitamin E, Vitamin B, Folsäure und Eisen. Also morgens eine Banane und ein paar Walnüsse in den Joghurt und du kannst den Tag schon voller Energie und Elan starten.

In dem Sinne,

viele Grüße

Susi