Krankengymnastik im Wasser

Hallo moderner Mensch!

Gebe zu,dass unser Leben sehr stressvoll ist! Sitzender oder überbelastender Job, Mangel an der Bewegung und andere Faktoren,die unsere Gesundheit beeinflussen! Daraus kommen die Beschwerden sehr oft mit akuten oder chronischen Schmerzen begleitend.

Gehörst du zu den Menschen ,die einen Weg zu dem gesunden Leben suchen? Komm zurück zu dem Uhrsprung unseres Lebens ,komm ins Wasser!!

Bei uns im Elan gibt es viele Möglichkeiten im Wasser zu trainieren individuell (ein Termin bei dem Trainer vereinbaren) oder in der Gruppe!!

Kranken Gymnastik im Wasser individuell oder Gruppengymnastik hat sehr viele Vorteile:

  • Schont die Gelenke Im Wasser trägt man nur ungefähr ein Zehntel seines Körpergewichts. Das entlastet Gelenke und Muskeln. Gleichzeitig werden sie aber auch gekräftigt, da gegen den Wasserwiderstand gearbeitet wird. So lassen sich die muskulären Haltesysteme um Gelenke und Wirbelsäule schonend stabilisieren.
  • Ganzkörpertraining Hier besteht die Möglichkeit je nach Problematiken einen Schwerpunkt zu setzen mit der Auswall der individuellen Übungen und Kleingeräten. Zum Beispiel nach der Operationen ,wie Hüfte,Knie,Schulter- TEP ,Arthroskopien,nach Verletzungen , nach dem Schlaganfall ,bei Polyneuropathien und bei der muskulären Verspannungen…
  • Wasser ist Fett-Killer
  • Nicht zu vergessen,dass Übergewicht die Mutter mehreren gesundheitlichen Problemen ist!!! Durch den Wasserwiderstand und das ständige Ausbalancieren im „haltlosen“ Umfeld hat man einen etwa fünfmal so starken Trainingseffekt wie vergleichbare Übungen an Land. Weil die Wärmeleitfähigkeit des Wassers den Kalorienverbrauch ankurbelt, kann eine halbe Stunde Wassergymnastik je nach Temperatur, Intensität und Körperkonstitution (Größe, Gewicht, Muskelmasse) bis zu 400 Kalorien verbrennen.
  • Ausdauer-,Koordination-,Stabilisation und Gleichgewicht-,Beweglichkeitstraining
  • Geeignet bei der Schwangerschaft

Ein gewisser Grad an Fitness hilft werdenden Mamis, die körperliche Belastung während Schwangerschaft besser wegzustecken. Zudem kann das Training die Entstehung von Krampfadern verhindern oder zumindest reduzieren.

!!KONTRAINDIKATIONEN:

  • akuten Infekten,
  • akuten Entzündungen,
  • offene Wunden (z. B. offenes Bein bei Venenleiden),
  • Erkrankungen mit Antibiotika-Therapie,
  • bestimmte Hauterkrankungen
  • Anfallsleiden (z. B. Epilepsie)
  • akutes Asthma bronchiale
  • Herzinsuffizienz
  • schwere Herzrhythmusstörungen
  • Angina Pectoris Anfälle
  • sehr hoher oder nicht eingestellter Bluthochdruck
  • akuter Bandscheibenvorfall
  • schwere neurologische Defizite mit erhöhter Gefahr von Stürzen und Unfällen.