Beweglichkeitstraining:

Durch häufige einseitige Belastung sind einige Muskeln prädestiniert zu verkürzen und/oder zu verspannen. Insbesondere Personen, die viel sitzen und sich verhältnismäßig wenig bewegen, können davon betroffen sein. Die Beweglichkeit lässt sich bei regelmäßigem Beweglichkeits- und Dehnungstraining spürbar verbessern. Beweglichkeitstraining kannst du auf ganz unterschiedlichen Wegen in dein Training integrieren.

Im Elan hast du die Möglichkeit, das fle.xx Rückgradkonzept zu nutzen. Die Geräte des Flexx-Zirkels helfen dir, gezielt die Muskeln zu trainieren, die anfällig sind zu verkürzen. Möglicherweise spürst du dabei nicht jede Übung in gleicher Intensität. Dies ist abhängig von der vorhandenen Beweglichkeit der einzelnen Körperbereiche. Neben dem Flexx-Zirkel gibt es auch eine ganze Menge freier Übungen, die du in deinen Alltag integrieren oder in dein Trainingsprogramm einbauen kannst. Auch mit der Teilnahme an Kursen wie beispielsweise Yoga oder Pilates trainierst du die Beweglichkeit. I

m Hinblick aufs Älterwerden ist es besonders wichtig, die Beweglichkeit zu erhalten. Dies erhält und verbessert die Stand- und Gangsicherheit und sichert die Lebensqualität in den alltäglichen Dingen. Beweglichkeit kann man nicht früh genug trainieren, es ist aber auch nie zu spät, damit noch anzufangen.?